Nach der jüngsten Jurysitzung sind es nun insgesamt genau 100 Projekte im Fonds Doppelpass: 69 abgeschlossene Tandem-Partnerschaften und 41 aktuell laufende Netzwerkkooperationen von einer Gruppe und mindestens zwei Häusern – viele davon international aufgestellt. Das ist eine Vielzahl an unterschiedlichen Erfahrungen und Erkenntnissen, die wir zusammenbringen möchten. Am 18./19. November lädt der Fonds Doppelpass daher zum Jahrestreffen nach Halle ein, um im Kreis der unterschiedlichen Akteur*innen der deutschen Theaterlandschaft über zentrale Fragen des nachhaltigen Produzierens im Theater zu diskutieren: Klimaneutralität, Geschlechtergerechtigkeit und Kooperationen in freier Szene und Stadttheater.

Los geht's am Montag mit 100% Doppelpass, einer repräsentativen Live-Stichprobe aus 100 Doppelpass-Projekten – zum Warmwerden, Kennenlernen und Thesensammeln.

Am ersten Tag werden dann Fragen nach Theater und Klimawandel im Zentrum stehen: Wie kann substantielle Umweltsensibilität in der Theaterpraxis aussehen? Sind ‪klimaneutrale Theaterprojekte bzw. ganze Theaterbetriebe technisch möglich und künstlerisch interessant? Sind Kunstfreiheit und ökologische Nachhaltigkeit im Theater vereinbar? Wie passen Internationalität der Kunst und nachhaltiges Theater zusammen?
Abends gibt es die Gelegenheit, zwei Doppelpass-Produktionen zu erleben, die jüngst in unterschiedlichen Partnerschaften in Halle entstanden sind.

Der zweite Tag legt den Fokus auf das Verhältnis zwischen freier Szene und Stadttheatern und diskutiert unterschiedliche Aspekte in verschiedenen Foren: Was bleibt an künstlerischen und strukturellen Ergebnissen von Kooperationen zwischen freien Gruppen und Stadttheatern? Wie (wenig) weit sind die jeweiligen Felder mit Blick auf Geschlechter(un)gerechtigkeiten? Welche Bedeutung hat das Publikum in der künstlerischen Arbeit? Parallel zu diesen Foren können Doppelpass-Partnerschaften der fünften Förderrunde Einblicke in ihre „Maschinenräume“ eröffnen. Das Finale ist dann der Open Space und damit der Freiraum für alle, eigene Anliegen zur Diskussion zur stellen oder zu selbst ausgewählten Aspekten des Jahrestreffens tiefer ins Detail zu gehen.

Das komplette vorläufige Programm finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und ein produktives Jahrestreffen!

Was gilt es mitzubringen?

  • Alle interessierten Kolleg*innen und Doppelpass-Partner*innen können zum Jahrestreffen mitkommen - es gibt aufgrund der großen Räume dieses Mal keine Beschränkung pro Partnerschaft. Bitte melden Sie jedoch jede Person in der Eingabemaske einzeln an.
  • Wer eine eigene aktuelle Produktion präsentieren möchte, kann entsprechendes Infomaterial mitbringen bzw. vorher zuschicken – in der Pitching Area können Flyer, Plakate oder Projektskizzen aufgehangen, Trailer gezeigt und Verkaufsshows performt werden.

Anmeldeschluss ist der 08.11.2019.

Downloads
Programm
Hotels in Halle

Veranstaltungsort
Puschkinhaus
Kardinal-Albrecht-Straße 6
06108 Halle (Saale)

Anmeldung


Bitte kreuzen Sie die Tage an, an denen Sie am Jahrestreffen teilnehmen werden:

Kinderbetreuung
Wir freuen uns, Ihnen während des Jahrestreffens am 18. Und 19. November eine kostenfreie Kinderbetreuung für Kinder ab 1 Jahre anbieten zu können. Wir kontaktieren Sie für weitere Abstimmungen. Benötigen Sie eine Kinderbetreuung?

Inklusion
Wir möchten Ihnen eine uneingeschränkte Teilnahme am Jahrestreffen ermöglichen.
Wie wir Sie unterstützen können, möchten wir gern mit Ihnen persönlich erörtern. Wünschen Sie dazu eine Kontaktaufnahme?

Nachdem Sie Ihre Anmeldung abgeschickt haben, erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail mit der Bitte um Aktivierung.
Achtung: Ihre Anmeldung wird erst nach Durchführung der Aktivierung vorgenommen!

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz zur Kenntnis genommen und bin mit der Speicherung meiner Daten einverstanden.

Ich stimme der Anfertigung und Verwendung von Foto-, Audio- und Filmaufnahmen, die im Rahmen der Veranstaltung gemacht werden und auf denen ich abgebildet sein kann, zu. Ich räume der Kulturstiftung des Bundes das uneingeschränkte Recht ein, die entstandenen Aufnahmen unentgeltlich für die Dokumentation und Auswertung der Veranstaltungsreihe Doppelpass, für die Berichterstattung in den Medien, die Öffentlichkeitsarbeit in Online- und Print-Publikationen sowie in sozialen Medien zu nutzen.

Der Einräumung der o.g. Nutzungsrechte an Wort und Bild stimme ich ausdrücklich zu.

*Pflichtfelder